NEWS

< DGAP-News: mainvestor GmbH / KFM Deutsche Mittelstand AG: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds strebt Gesamtengagement von 2,5 Mio. Euro bei Deutsche Rohstoff-Anleihe an
02.12.2019 18:13 Alter: 186 days
Kategorie: corporate

EQS-News: Liwet Holding AG ermöglicht Lösung zur Rettung von Schmolz+Bickenbach durch einen für alle Aktionäre fairen Ansatz




EQS Group-News: Dynamics Group AG
/ Schlagwort(e): Sonstiges
Liwet Holding AG ermöglicht Lösung zur Rettung von Schmolz+Bickenbach durch einen für alle Aktionäre fairen Ansatz

02.12.2019 / 18:13

LIWET HOLDING AG
Medienmitteilung

Liwet Holding AG ermöglicht Lösung zur Rettung von Schmolz+Bickenbach durch einen für alle Aktionäre fairen Ansatz
Zürich, 2. Dezember 2019 - Die Liwet Holding AG (Liwet) gibt bekannt, dass nach Gesprächen mit der Schmolz+Bickenbach AG und einem weiteren Grossaktionär, der BigPoint Holding AG, über die Zukunft der Gesellschaft Einvernehmen darüber erzielt wurde, dass die einzige Möglichkeit zur Rettung der Gesellschaft eine Kapitalerhöhung auf der Grundlage eines fairen Umgangs mit allen Aktionären ist.

Liwet's Anforderung, dass Liwet und alle anderen Aktionäre bei der Kapitalerhöhung gleichberechtigt sind, wurde erfüllt. Die BigPoint Holding AG von Martin Haefner wird ihre Beteiligung an Schmolz + Bickenbach grundsätzlich auf nicht mehr als 37,5% ausbauen, wenn andere Aktionäre ihre Bezugsrechte vollständig ausüben, um ein Minimum von EUR 325 Mio. zu erreichen.

Liwet ist bereit, sich auf dieser Gleichbehandlungsgrundlage an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Unter der Voraussetzung, dass alle Aktionäre zur Teilnahme aufgefordert werden und die beiden grössten Aktionäre ihr Geld zur Verfügung stellen, um die Liquiditätslage von Schmolz+Bickenbach zu unterstützen, indem sie den für die Umstrukturierung des Unternehmens erforderlichen Betrag einbringen.

Mit dieser konstruktiven Lösung im Interesse aller Beteiligten wird es auch möglich, eine gründliche Analyse des Unternehmens durchzuführen. Insbesondere kann geprüft werden, wie betriebliche Prozesse optimiert, Bestände reduziert oder der Verkauf von Randaktivitäten eingeleitet werden könnte.

Alexey Moskov, Verwaltungsratspräsident von Liwet, sagte: "Liwet ist überzeugt, dass seine Bemühungen als grösster Aktionär von Schmolz+Bickenbach, der bereits einmal am Turnaround des Unternehmens beteiligt war, auch zu diesem Zeitpunkt erfolgreich sein werden und es ermöglichen, dem Unternehmen eine bessere Zukunft zu sichern, Arbeitsplätze in der Schweiz und weltweit zu erhalten und alle Aktionäre zu einer langfristigen konstruktiven Zusammenarbeit mit Schmolz+Bickenbach zu ermutigen."

Kontakt:
Liwet Holding AG
Medienstelle
c/o Dynamics Group AG
Tel +41 43 268 32 32


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: n.eqs.com/c/fncls.sspDokumenttitel: Liwet_2.12.2019

Ende der Medienmitteilung

925853  02.12.2019