NEWS

Mo, 11. Februar 2019 / 13:38 Uhr

DGAP-News: DEMIRE AG: Außerordentliche Hauptversammlung 2019 schafft Grundlage für flexibles Wachstum



DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
DEMIRE AG: Außerordentliche Hauptversammlung 2019 schafft Grundlage für flexibles Wachstum
11.02.2019 / 13:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEMIRE AG: Außerordentliche Hauptversammlung 2019 schafft Grundlage für flexibles Wachstum
  • Aktionäre stimmen allen drei Tagesordnungspunkten mit großen Mehrheiten zu

  • Zustimmung zur Schaffung des Genehmigten Kapitals 2019/I und des Bedingten Kapitals 2019/I

  • Ermächtigung zur Ausgabe von neuen Schuldverschreibungen​
     

Langen, 11. Februar 2019 - Die außerordentliche Hauptversammlung der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (WKN A0XFSF / ISIN DE000A0XFSF0) hat heute mit deutlichen Mehrheiten allen vorgeschlagenen Tagesordnungspunkten zugestimmt. Bei einer Präsenz von 89,8 Prozent des Grundkapitals endete die außerordentliche Hauptversammlung nach rund 2,5 Stunden um 13:20 Uhr. Die außerordentliche Hauptversammlung behandelte drei Tagesordnungspunkte, die von den Aktionären mit großen Mehrheiten angenommen wurden. Der erste Tagesordnungspunkt beinhaltete die Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2018/I und die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019/I mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts. Der Vorstand kann damit das Grundkapital der Gesellschaft bis zum 10. Februar 2024 einmalig oder mehrmals um bis zu insgesamt EUR 53.888.662 durch Ausgabe von bis zu insgesamt 53.888.662 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) gegen Bar- und/oder Sacheinlagen erhöhen (Genehmigtes Kapital 2019/I).
Zudem erteilten die Aktionäre eine neue Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen. Damit kann der Vorstand bis zum 10. Februar 2024 Schuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 325.000.000 begeben.
Als dritten Tagesordnungspunkt stimmten die Aktionäre der Aufhebung des Bedingten Kapitals 2018/II und die Schaffung eines neuen bedingten Kapitals (Bedingtes Kapital 2019/I) zu. Damit wird das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu EUR 53.328.662 bedingt erhöht, durch die Ausgabe von bis zu 53.328.662 auf den Inhaber lautende Stückaktien (Bedingtes Kapital 2019/I). Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Gewährung von auf den Inhaber lautenden Stückaktien an die Inhaber bzw. Gläubiger von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen.
Ingo Hartlief, CEO der DEMIRE, kommentiert die Ergebnisse der außerordentlichen Hauptversammlung: "Heute haben wir die Weichen gestellt, um den Wachstumskurs der DEMIRE bereits im ersten Halbjahr 2019 weiter forcieren zu können. Wir können nun bei Bedarf attraktive Finanzierungsalternativen am Kapitalmarkt nutzen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Erwerb von Immobilien und Immobilienportfolios. Mittelfristig möchten wir unser Portfolio im Zuge unserer Wachstumsstrategie auf über EUR 2 Milliarden ausbauen."
Ausführliche Informationen zu dieser außerordentlichen Hauptversammlung finden sich auf der Website der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG unter: www.demire.ag/investor-relations/hauptversammlung/2019
 
 
 Pressekontakt                                                         Investor RelationsRUECKERCONSULT GmbH                                   DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Nikolaus von Raggamby                                            Peer Schlinkmann
Tel.: +49 30 28 44 987 40                                          Tel.: +49 6103 372 49 44
Email: demire@rueckerconsult.de                             Email: schlinkmann@demire.ag
 Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
 DEMIRE - First in Secondary Locations
 
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und an aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke an diesen Sekundärstandorten - First in Secondary Locations - und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regional ansässige Mieter attraktiv ist. DEMIRE ist in den Jahren 2013 bis 2016 sowohl über den Erwerb von Einzelobjekten als auch durch Übernahme von Gesellschaftsanteilen rasch gewachsen und verfügte am Ende der ersten neun Monate 2018 über ein Portfolio mit einer Vermietungsfläche von rund 1 Millionen m² und einem Marktwert von über EUR 1,1 Milliarden.
 
Mit der Ausrichtung des Portfolios auf Büros, Einzelhandel und Logistik ergibt sich eine Rendite-/Risikostruktur, die aus Sicht von DEMIRE für das Geschäftsfeld der Gewerbeimmobilien angemessen ist. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern und rechnet daher mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen. DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Unternehmensstruktur weiter zu optimieren. Dabei ist sie der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem aktiven Immobilienmanagement-Ansatz zu erreichen sind. Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.
 
 



11.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter www.dgap.de






















Sprache: Deutsch
Unternehmen: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)

Deutschland
Telefon: +49 6103 37249-0
Fax: +49 6103 37249-11
E-Mail: ir@demire.ag
Internet: www.demire.ag
ISIN: DE000A0XFSF0
WKN: A0XFSF
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


774413  11.02.2019